• Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Leichte Sprache

Serielles Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip

Stand: Juli 2024

Bis 2045 soll der Gebäudebestand in Deutschland klimaneutral sein, so die Vorgaben des neuen Klimaschutzgesetzes von 2021. Anzahl und Geschwindigkeit der Sanierungen reichen aber bei Weitem nicht aus. Die aktuelle Sanierungsrate stagniert bei rund einem Prozent, notwendig ist mindestens das Doppelte.

Es braucht also neue Methoden und Ansätze, damit hocheffiziente Sanierungslösungen einfacher, schneller und wirtschaftlicher werden. Ein wichtiger Baustein hierfür ist die serielle Sanierung nach dem Energiesprong-Prinzip, das aus den Niederlanden stammt und in mehreren europäischen Ländern bereits erfolgreich umgesetzt wird. In Deutschland werden zurzeit erste Pilotprojekte umgesetzt und liefern wichtige Erfahrungen für einen wachsenden und dynamischen Markt.

Foto, Blick von der Straße auf ein mehrstöckiges Wohngebäude. Das Dach liegt offen, ein Kran hebt ein vorgefertigtes Dachmodul in die Höhe.
Montage eines vorgefertigten Dachelements mit PV-Anlage

Energiesprong erklärt

Montage eines vorgefertigten Fassadenelements
Montage eines vorgefertigten Fassadenelements

Mit einem digitalisierten, neu gedachten Bauprozess, vorgefertigten Elementen für Fassade, PV-Dach, Haustechnik und einem innovativen Finanzierungsmodell werden Gebäude innerhalb weniger Wochen auf einen NetZero-Standard gebracht. Das bedeutet, dass sie im Jahresmittel so viel erneuerbare Energie erzeugen wie für Heizung, Warmwasser und Strom benötigt wird. Grundlage hierfür ist der KfW-55-Standard und eine Volldach-PV-Anlage, häufig kombiniert mit einer Wärmepumpe.

Animationsvideo "Was ist Energiesprong?"

Screenshot aus einem Informationsvideo der Initiative Energiesprong. Link auf die Website der Initiative Energiesprong Deutschland.

Komfortable, architektonisch ansprechende Häuser mit NetZero-Standard, die für jedermann erschwinglich und innerhalb weniger Wochen Bauzeit umsetzbar sind: Das Energiesprong-Prinzip revolutioniert den Sanierungsmarkt.

Das Animationsvideo von Energiesprong zeigt, wieso es neue Sanierungsansätze braucht, wie das Energiesprong-Prinzip funktioniert und was die Rolle der Marktentwicklungsteams in den einzelnen Ländern ist. 

zum Animationsvideo

Podcast "Serielle Sanierung"

Logo Gebäude-Energieberater

Uwe Bigalke ist bei der Deutschen Energie-Agentur Leiter des Energiesprong-Teams. Es unterstützt und begleitet die Entwicklung serieller Sanierungslösungen und bietet entsprechende Netzwerk- und Beratungsleistungen im Auftrag des BMWK an.

Pia Grund-Ludwig, Chefredakteurin des Gebäude-Energieberater, hat sich mit ihm über bisherige Erfahrungen mit serieller Sanierung in Deutschland unterhalten.

zum Podcast

Vorteile des seriellen Sanierens nach dem Energiesprong-Prinzip

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Praxisbeispiele

Kommunikation mit der Mieterschaft

Foto, ein saniertes, mehrstöckiges Wohngebäude mit vorgesetzten Balkonen.

Mieterkommunikation

Veränderungen im gewohnten Umfeld sind ein sensibles Thema. Deshalb ist es wichtig, durch eine frühzeitige Einbindung und transparente Kommunikation bei den Mieterinnen und Mietern für Vertrauen und Verständnis zu werben.

Mehr erfahren

Fördertalks zum Thema serielle Sanierung

Fördertalk: BEG-Bonus serielle Sanierung

Logo Gebäude-Energieberater

In der Bundesförderung für effiziente Gebäude gibt es einen Bonus für die serielle Sanierung. Rainer Feldmann, langjähriger externer Sachverständiger der KfW, erklärt im Fördertalk des Gebäude-Energieberater, welche Bedingungen für die Förderung erfüllt werden müssen und wie hoch die Förderquoten für serielle Sanierung sind.

BEG-Bonus Serielle Sanierung

Fördertalk: Technische FAQ serielle Sanierung

Logo Gebäude-Energieberater

In dieser zweiteiligen Folge des Fördertalk des Gebäude-Energieberater führt Rainer Feldmann, langjähriger externer Sachverständiger der KfW, zunächst in allgemeine Förderbedingungen für serielle Sanierungen ein. Im zweiten Teil widmet er sich dann detailliert den Bedingungen, die in den Technischen FAQ gestellt werden.

Teil 1: Einführung in die BEG-Förderung

Teil 2: Technische FAQ der BEG-Förderung

Das sagen Fachleute zum seriellen Sanieren

Wie das erste Energiesprong-Reallabor aus dem Sanierungsstau hilft

Foto, Uwe Bigalke

Die serielle Sanierung gilt als Change Maker auf dem Weg zu einem klimaneutralen Gebäudebestand. Im Interview erklärt Uwe Bigalke, Teamleiter bei der Deutschen Energie-Agentur, wie mithilfe eines Energiesprong-Reallabors und des neuen BEG-Förderbonus die Wärmewende vorangetrieben wird.

Zum Interview

Mit seriellem Sanieren den Gebäudebestand fit für 2045 machen

Foto, Michael Hörnemann

Ein Interview mit Michael Hörnemann, Experte für serielles Sanieren beim Öko-Zentrum NRW, über den aktuellen Aufschwung der innovativen Sanierungsweise und ihre Zukunftspotenziale, um Bestandsgebäude schnell und mieterfreundlich auf einen klimaneutralen Stand zu bringen.

Zum Interview

Serielles Sanieren braucht freie Architektinnen und Architekten!

Foto, Jörg Schumacher, Bundesarchitektenkammer.

Ein Interview mit Jörg Schumacher, Referatsleiter Nachhaltigkeit bei der Bundesarchitektenkammer, über die wichtige Rolle der freien Architektinnen und Architekten sowie den Stellenwert hoher planerischer und gestalterischer Ansprüche.

Zum Interview

Ein Verfahren aus Holland etabliert sich in Deutschland

Logo tab Zeitschrift

Überblicksartikel zum seriellen Sanieren mit Energiesprong sowie Kurzinterview mit Dipl.-Ing. Architekt Klaus Zeller, geschäftsführender Gesellschafter der Zeller Kölmel Architekten in Köln, über seine Erfahrungen mit Energiesprong.

Zu Artikel und Interview

Ausgewählte Fachinfos aus dem Partnernetzwerk

Leitfäden

Serielles Sanieren – Modernisierung mit vorgefertigten Elementen in Holztafelbauweise

Diese Broschüre bietet Wohnungsunternehmen, privaten oder öffentlichen Immobilieneigentümern sowie Planenden und Ausführenden eine grundlegende Einführung zur Seriellen Sanierung von Bestandsbauten mit Holztafelelementen. Informationsdienst Holz

Stand: September 2023

PDF 11,1 MB

Logo Informationsdienst Holz

Informationsdienst Holz

Holznutzung aus nachhaltiger Forstwirtschaft stellt eine wichtige Maßnahme zum Klimaschutz sowie zur Wertschöpfung und Ressourceneffizienz dar. Die Verwendung von Holz bei Neubau und Sanierung von…

Gebäudehülle, Nachhaltigkeit & Suffizienz Zum Netzwerkpartner
Studien & Berichte

Marktstudie und Handlungsoptionen zur seriellen Sanierung

In der Studie werden bestehende struktureller Rahmenbedingungen untersucht und die Akteure im Markt der seriellen Sanierung bestimmt. Darauf aufbauend werden potenzielle Treiber und Hemmnisse für die serielle Sanierung in Deutschland identifiziert. BPIE – Buildings Performance Institute Europe

Stand: Oktober 2022

PDF 2,3 MB barrierefrei

Logo Buildings Performance Institute Europe (BPIE)

BPIE – Buildings Performance Institute Europe

Das BPIE ist ein gemeinnütziger europäischer Thinktank, der mittels unabhängiger Analysen und Datenerhebungen Forschungsbeiträge für einen klimaneutralen Gebäudebestand leistet und in die politische…

BIM, Digitalisierung & Automation, Forschung, Gebäudehülle, Nachhaltigkeit & Suffizienz Zum Netzwerkpartner

Weitere Informationen

Die dena koordiniert in Deutschland die Marktentwicklung für das serielle Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), jetzt Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), gefördert wird. Das Marktentwicklungsteam bei der dena unterstützt Wohnungsunternehmen und -genossenschaften, die Mehrfamilienhäuser nach dem Energiesprong-Prinzip seriell sanieren möchten. Zudem bringt es sie mit den passenden Bauunternehmen und Lösungsanbietern zusammen.

Mehr Informationen:

zur Website von Energiesprong Deutschland