• Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Leichte Sprache

Neues Europäisches Bauhaus: Preisträger prämiert

Stand: November 2021
Foto, Modernes Holzhaus

Die EU-Initiative will eine Europäische Bauhaus-Bewegung anstoßen. Ziel: Neue Technologien im Bausektor nutzen und dabei Design und Nachhaltigkeit verbinden – nun wurden 20 Projekte prämiert.

Zwischen April und Juni sind über 2.000 Bewerbungen aus allen EU-Mitgliedstaaten eingegangen. 60 kamen in die engere Wahl. Mitte September hat die EU-Kommission dann die Gewinnerinnen und Gewinner in zehn Kategorien benannt, die die Werte des neuen Europäischen Bauhauses – Nachhaltigkeit, Ästhetik und Inklusion – verkörpern. Pro Kategorie gab es zwei parallele Wettbewerbe: die New European Bauhaus Awards für abgeschlossene Projekte sowie die New European Bauhaus Rising Stars für Konzepte oder Ideen junger Talente.

Besonders viele Preise erhielten Projekte in Spanien und Italien. Aus Deutschland wurden zwei Projekte prämiert:

  • Award: In der Kategorie „Umwelt und Natur“ hat das neue Gästehaus im Rosenheimer Ayurveda Kurzentrum gewonnen. Die Architekten Anna Heringer und Martin Rauch haben dabei versucht, auf so viel Stahl und Zement wie möglich und auf sämtliche Schäume zu verzichten. Stattdessen haben sie auf Materialien wie Holz, Lehm und Weide zurückgegriffen, die in besonderer Weise im nahe gelegenen Auwald vorkommen.
  • Rising Star: Das Kollektiv „Klasse Klima“ junger Kunst-, Architektur- und Gestaltungsstudierender erhielt den Preis in der Kategorie „Interdisziplinäre Bildungsmodelle“. Die Studierenden organisieren seit 2019 an der Universität der Künste Berlin ehrenamtlich ein Seminar, in dem die Handlungsfähigkeit der Künste und Gestaltungsdisziplinen in der Klimakrise erforscht werden.

Informationen, Fotos und Videos zu allen Gewinnerprojekten werden in einer virtuellen Ausstellung der EU-Kommission breit dargestellt.

Das könnte noch interessant sein

Foto, Blick in einen Wald, Sonnenlicht scheint durch die Baumreihen.

Nachwachsende Rohstoffe

Nachwachsende Rohstoffe finden bereits vielfältige Anwendung im Bauwesen und helfen dabei, Treibhausgasemissionen zu verringern.

Mehr erfahren
Foto, Nahaufnahme eines Rechenschiebers mit Holzperlen in unterschiedlichen Farben.

Ökobilanzierung (LCA)

Mit dem ambitionierten Ziel bis zum Jahr 2045 einen „nahezu klimaneutralen Gebäudebestand“ zu erreichen, wird eine ganzheitliche Betrachtung des Lebenszyklus von Gebäuden und Baustoffen sowie der damit verbundenen Umweltauswirkungen zunehmend wichtiger.

Mehr erfahren