Contracting

Stand: Dezember 2021

Contracting ist eine Energiedienstleistung: Der Gebäudeeigentümer überträgt einem Dienstleister, dem sogenannten Contractor, Aufgaben rund um die Effizienzsteigerung seines Gebäudes.

Der Contractor entwickelt ein individuell auf das Gebäude zugeschnittenes Konzept zur Verbesserung der Energieeffizienz. Er plant und realisiert Effizienzmaßnahmen, tätigt in der Regel die notwendigen Investitionen, kümmert sich um die Instandhaltung der neuen Technik, eine optimierte Betriebsführung und, wenn gewünscht, auch um die Wartung.

Foto, Person mit Sicherheitshelm, Klemmbrett und Warnweste steht in einem Raum mit Heizungstechnik und macht Notizen.

Warum Contracting?

Weil Energie-Contracting ein attraktives Finanzierungsmodell ist und darüber hinaus umfassendes Know-how und Serviceleistungen bietet, ist es eine gute Alternative zur Umsetzung von Effizienzmaßnahmen in Eigenregie: Anwender profitieren nicht nur vom Spezialwissen des Contractors, sie übertragen ihm auch die wirtschaftlichen und technischen Risiken für die Maßnahmen. Es gibt verschiedene Contracting-Arten:

Unterschiede zwischen den Contracting-Modellen

Beim Energieliefer-Contracting steht die Versorgungsaufgabe im Vordergrund. Energiesparmaßnahmen konzentrieren sich auf die Optimierung der Erzeugerseite. In der Regel wird der Energiebedarf auf der Verbraucherseite dabei nicht reduziert. Energieliefer-Contracting ist bisher nur in seltenen Fällen mit einer Einspar- oder Energiemengengarantie verbunden.

Im Gegensatz dazu ist die Einspargarantie das Hauptmerkmal beim Energiespar-Contracting. Beim Contractor besteht die wirtschaftliche Notwendigkeit, die versprochene Energieeinsparung auch zu erreichen, da seine Vergütung davon abhängt. Es wird auch die Gebäudetechnik auf der Verbraucherseite optimiert. Energiespar-Contracting ist ein umfassenderes Dienstleistungsangebot als Energieliefer-Contracting. Speziell für komplexe Gebäudestrukturen kann Energiespar-Contracting große Effizienzverbesserungen ermöglichen. Energieliefer-Contracting ist weiter verbreitet und es gibt deutlich mehr Anbieter als im Bereich des Energiespar-Contractings. Beide Modelle benötigen eine gewisse Struktursicherheit der Liegenschaften: Eine Weiternutzung während der kompletten Vertragslaufzeit sollte absehbar sein.

Vortragsfolien zu Contracting

Das Expertenteam vom Gebäudeforum hat übersichtliche Vortragsfolien erstellt, die Sie gerne auszugsweise oder in Gänze für eigene Präsentationen zum Thema verwenden können. Sie können sich die Folien nebenstehend als Powerpoint-Datei herunterladen.

Präsentationen

Vortragsfolien zu Contracting

Eine Zusammenstellung von Präsentationsfolien zur Verwendung in Vorträgen zum Thema Contrating.

Stand: Dezember 2021

PPTX 2 MB

Praxishilfen zum Energiespar- und Energieliefer-Contracting

Contracting-Anwenderinnen und -Anwendern werden zahlreiche Praxishilfen bereitgestellt, die die tägliche Arbeit erleichtern sollen, darunter Leitfäden, Musterverträge und Berechnungshilfen.

Praxishilfen für Energiespar-Contracting

Energiespar-Contracting ist sehr komplex. Bei der Vorbereitung und Umsetzung ergeben sich häufig Fragen, sei es zum Vergabeverfahren oder zur Angebotsbewertung. Konkrete Arbeitshilfen für Energiespar-Contracting-Projekte helfen weiter:

  • Leitfäden

    dena-Leitfaden Energiespar-Contracting

    Arbeitshilfe für die Vorbereitung und Durchführung von Energiespar-Contracting.

    Stand: Dezember 2017

    PDF 6,44 MB

  • Leitfäden

    dena-Leitfaden Energiespar-Contracting - Anlagen

    Anlagen zur Arbeitshilfe für die Vorbereitung und Durchführung von Energiespar-Contracting.

    Stand: Dezember 2017

    ZIP 5,3 MB

  • Leitfäden

    dena-Leitfaden Orientierungsberatung Energiespar-Contracting – Teil 1

    Der Leitfaden bietet Kommunen und neu im Markt tätigen ESC-Beratenden eine umfassende Hilfestellung bei der Umsetzung von ESC-Projekten. Im ersten Teil liegt der Fokus auf der Orientierungsberatung und der Baseline.

    Stand: April 2021

    PDF 987 KB

  • Leitfäden

    dena-Leitfaden Umsetzungsberatung Energiespar-Contracting – Teil 2

    Der Leitfaden bietet Kommunen und neu im Markt tätigen ESC-Beratenden eine umfassende Hilfestellung bei der Umsetzung von ESC-Projekten. Im zweiten Teil liegt der Fokus auf der Umsetzungsberatung und der Garantiephase.

    Stand: Februar 2022

    PDF 901 KB

  • Leitfäden

    dena-Leitfaden Energiemanagement und Energiespar-Contracting in Kommunen

    Energiespar-Contracting hilft Kommunen, mit einer vertraglichen Garantie ihre CO2-Einsparziele zu erfüllen und ihrer kommunalen Vorbildfunktion nachzukommen.

    Stand: Dezember 2017

    PDF 2,2 MB

  • Toolbox

    Online-Quick-Check für Energiespar-Contracting

Praxishilfen für Energieliefer-Contracting

  • Leitfäden

    dena-Leitfaden Energieliefer-Contracting

    Arbeitshilfe für die Vorbereitung und Durchführung von Energieliefer-Contracting

    Stand: August 2018

    PDF 1,2 MB

  • Leitfäden

    dena-Leitfaden Energieliefer-Contracting - Anlage (Beispiel-Wärmeliefervertrag)

    Anlagen zur Arbeitshilfe für die Vorbereitung und Durchführung von Energieliefer-Contracting (Beispiel-Wärmeliefervertrag)

    Stand: August 2018

    PDF 255 KB

  • Toolbox

    dena-Berechnungshilfe zur Wärmelieferungverordnung

    Berechnungshilfe zur Wärmelieferungverordnung im Mietwohnbereich für Kosten- und Angebotsvergleiche (Excel-Tool)

    XLS

Contracting-Musterverträge der BfEE

Da die vertragliche Ausgestaltung im Bereich Contracting aufgrund der inhaltlich und rechtlich komplexen Materie für die beteiligten Vertragspartner häufig eine Herausforderung darstellt, verweist die Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE) auf bestehende Musterverträge und Leitfäden verschiedener Akteure, die einen Überblick über die Interessenlagen und Möglichkeiten der Ausgestaltung von Contracting-Vereinbarungen bieten.

Contracting-Musterverträge der Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE)

Praxishilfen für Kommunen und Projektentwickler

Praxishilfen für Kommunen

dena-Leitfaden "Energiemanagement und Energiespar-Contracting in Kommunen"

Der dena-Leitfaden "Energiemanagement und Energiespar-Contracting in Kommunen" bietet Hilfestellungen für Kommunen, die Contracting als Teil der Sanierungsplanung öffentlicher Liegenschaften als konkrete Lösung in Betracht ziehen. Durch die Einbindung von fachkompetenten Contractoren zur Durchführung von Effizienzmaßnahmen können Sanierungen in kommunalen Gebäuden gebündelt und damit auch schneller und umfassender umgesetzt werden. Der kommunale Haushalt wird dabei nicht belastet.

Leitfäden

dena-Leitfaden Energiemanagement und Energiespar-Contracting in Kommunen

Energiespar-Contracting hilft Kommunen, mit einer vertraglichen Garantie ihre CO2-Einsparziele zu erfüllen und ihrer kommunalen Vorbildfunktion nachzukommen.

Stand: Dezember 2017

PDF 2,2 MB

KEA-BW-Leitfaden "Energiespar-Contracting für kommunale Gebäude"

Das Kompetenzzentrum Contracting der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) sowie die Mitglieder des Begleitkreises und der Contracting-Verbände haben gemeinsam den Leitfaden Energiespar-Contracting entwickelt. Während die bisher verfügbaren Leitfäden vornehmlich auf die Bedürfnisse des Bundes bzw. einzelner Bundesländer zugeschnitten sind, wendet sich dieser Leitfaden an Entscheidungsträger und Experten in kommunalen Verwaltungen in Baden-Württemberg.

 

Leitfäden

Leitfaden Energiespar-Contracting für kommunale Gebäude

Der Leitfaden Energiespar-Contracting wurde gemeinsam vom Kompetenzzentrum Contracting der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) sowie den Mitgliedern des Begleitkreises und der Contracting-Verbände entwickelt. Von: KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH

Stand: September 2018

PDF 6 MB

Praxishilfe für Bürgerfinanzierung

Die dena-Praxishilfe „Bürgerfinanzierung für Energieeffizienz in Nichtwohngebäuden“ geht der Frage nach, wo die Chancen und Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung in Energieeffizienz-Projekten liegen.

Praxishilfen

dena-Praxishilfe Bürgerfinanzierung für Energieeffizienz in Nichtwohngebäuden

Stand: Dezember 2017

PDF 410 KB

Praxishilfe für Projektentwickler/ ESC-Beratende

dena-Leitfaden Orientierungsberatung im Energiespar-Contracting (ESC)

Im dena-Leitfaden Orientierungsberatung im Energiespar-Contracting wird ausführlich die erste Phase zur Umsetzung eines Energiespar-Contracting-Projekts beschrieben. Hierbei wendet sich der Leitfaden insbesondere an Kommunen und ESC-Beratende. Die einzelnen Schritte der Beratung werden detailliert dargestellt und erläutert. Der Leitfaden setzt einen Standard für die ESC-Beratung, ebenso wie der dena-ESC-Leitfaden, der den Fokus auf die konkrete Ausschreibung und Durchführung von ESC-Projekten legt.

Leitfäden

dena-Leitfaden Orientierungsberatung Energiespar-Contracting – Teil 1

Der Leitfaden bietet Kommunen und neu im Markt tätigen ESC-Beratenden eine umfassende Hilfestellung bei der Umsetzung von ESC-Projekten. Im ersten Teil liegt der Fokus auf der Orientierungsberatung und der Baseline.

Stand: April 2021

PDF 987 KB

dena-Leitfaden Umsetzungsberatung im Energiespar-Contracting (ESC)

Der dena-Leitfaden „ESC-Umsetzungsberatung, Entwicklung eines Energiespar-Contracting-Projekts, Schwerpunkt Kommunen, Teil 2 – Umsetzungsberatung und Garantiephase“ bietet Kommunen und neu im Markt tätigen ESC-Beratenden eine umfassende Hilfestellung bei der Umsetzung von ESC-Projekten. Die Umsetzungsberatung wird von der Ausgangslage nach der Orientierungsberatung über die Ausschreibung und Vergabe bis hin zum Ende der Garantiephase Schritt für Schritt beschrieben. Dabei werden auch Themen wie die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung oder die Nutzereinbindung erläutert.

Leitfäden

dena-Leitfaden Umsetzungsberatung Energiespar-Contracting – Teil 2

Der Leitfaden bietet Kommunen und neu im Markt tätigen ESC-Beratenden eine umfassende Hilfestellung bei der Umsetzung von ESC-Projekten. Im zweiten Teil liegt der Fokus auf der Umsetzungsberatung und der Garantiephase.

Stand: Februar 2022

PDF 901 KB

dena-Praxishilfe "Aus dem Leben eines Energie-Contracting-Projektentwicklers"

Die Praxishilfe "Aus dem Leben eines Energie-Contracting-Projektentwicklers" beschreibt auf der Grundlage von Erfahrungsberichten Erwartungen und mögliche Bedenken auf Kundenseite, die der Entscheidung für ein Contracting-Modell entgegenstehen. Wie sich solche Bedenken überwinden lassen und welche Rolle Projektentwickler dabei spielen, zeigen zahlreiche Lösungsansätze. Die Langfassung der Praxishilfe enthält eine umfangreiche Auflistung von Handlungsleitlinien für die tägliche Arbeit als Projektentwickler. Die Praxishilfe beschreibt auf der Grundlage von Erfahrungsberichten Erwartungen und mögliche Bedenken auf Kundenseite, die der Entscheidung für ein Contracting-Modell entgegenstehen. Wie sich solche Bedenken überwinden lassen und welche Rolle Projektentwickler dabei spielen, zeigen zahlreiche Lösungsansätze. Die Langfassung der Praxishilfe enthält eine umfangreiche Auflistung von Handlungsleitlinien für die tägliche Arbeit als Projektentwickler.

Praxishilfen

dena-Praxishilfe "Aus dem Leben eines Energie-Contracting-Projektentwicklers"

Wenn der Kunde nur Bescheid wüsste, Vertrauen hätte, sich kümmerte und engagiert wäre ...

Stand: Dezember 2017

PDF 420 KB

Gute Contracting-Beispiele aus der Praxis

Wie sich die Energieeffizienz von Gebäuden durch die Energiedienstleistung Contracting verbessern lässt, zeigen bundesweit zahlreiche Beispiele von erfolgreich umgesetzten Contracting-Projekten in der Praxisdatenbank des Kompetenzzentrums Contracting. Recherchieren Sie in Ihrer Region oder bundesweit, wo Contracting erfolgreich eingesetzt wird und finden Sie Wissenswertes zu jedem Projekt.

Weitere Informationen zu Contracting

Kompetenzzentrum Contracting

Das Kompetenzzentrum Contracting bietet neben Basiswissen für Einsteiger und Details zur Projektumsetztung zahlreiche Beispiele für erfolgreich umgesetzte Contracting-Projekte. Contracting-Anwender unterstützt es zudem mit umfangreichen Praxishilfen.

Wissensportal Contracting

Hier finden Sie Hintergrundwissen, Basisinformationen, Best Practice Beispiele, Leitfäden und Seminar-Videos. Die Informationen werden fortlaufend erweitert und aktualisiert. Von: KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH

Das könnte noch interessant sein

Foto, kleines Modellhaus aus Holz vor grauem Hintergrund, vor dem Haus stufenartig aufgestapelte Holzwürfel mit aufgedrucktem Pro-zent-Zeichen.

Förderung

Energieeffizientes Bauen und Sanieren wird bundesweit durch zahlreiche Förderprogramme unterstützt.

Mehr erfahren
Foto, Blick auf eine Baustelle mit mehreren mehrstöckigen Gebäuden im Rohbau, die gerade errichtet werden.

Investitionen

Energetisches Bauen und Sanieren von Gebäuden kostet Geld. Investitionen können in unterschiedlichem Umfang erfolgen.

Mehr erfahren
Foto, ein komplexes System aus Rohren und Tanks, innerhalb eines Industriestandorts.

Gebäudetechnik

Durch Gebäudetechnik werden die Funktionen eines Gebäudes im Bereich Heizungstechnik, Klimatechnik und Elektrotechnik hergestellt, bereitgestellt oder geregelt.

Mehr erfahren
Foto, ein hözerner Werkzeugkasten auf einem Tisch. In dem Werkzeugkasten befinden sich viele verschiedene Werkzeuge.

Toolbox des Gebäudeforums

Das Internet hält eine große Vielzahl an Online-Tools zu den Themen Beraten, Sanieren und Bilanzieren bereit. Einige können Ihnen die Arbeit deutlich erleichtern.

Zur Werkzeugkiste