Berechnungshilfe Brennstoffzellen

Im Dezember 2014 wurde mit DIN SPEC 32737 erstmals ein ein Verfahren zur energetischen Bewertung von Brennstoffzellen festgelegt und ermöglichte deren Bewertung im Rahmen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und darauf aufbauender Regelungen. Mittlerweile wurde der Berechnungsalgorithmus von DIN SPEC 32737 in die DIN V 18599-9:2018-09 überführt, auf die das Gebäudeenergiegesetz verweist.

Zum Berechnungsansatz der DIN SPEC gibt es zwei kostenlose Excel-Tools (für Wohn- und Nichtwohngebäude), welche kostenlos auf der Webseite der Initiative Brennstoffzelle heruntergeladen werden können. Neben dem Berechnungsansatz enthalten die Excel-Tools auch die erforderlichen Kennwerte für die marktgängigen Brennstoffzellen.

Die Tools können zugleich im Rahmen der Errichtung oder Sanierung eines KfW-Effizienzgebäudes als Nachweis genutzt werden.

Funktionen

  • Energetischen Bewertung von Brennstoffzellen nach DIN SPEC 32737 unter Berücksichtigung der GEG-Randbedingungen.
  • Ermittlung von Brennstoffbedarf, erzeugter Wärmemenge, Netto-Stromerzeugung und Primärenergiefaktor (nach GEG).

Einsatz

  • Einfache Ergänzung für Bilanzierungssoftwarelösungen, um auch Brennstoffzellen/Brennstoffzellen-Heizgeräte bei der energetischen Planung und Bewertung von Wohn- und Nichtwohngebäuden zu berücksichtigen.
  • Nachweis der Einhaltung von Förderbedingungen der KfW.
Toolbox

Berechnungshilfe Brennstoffzellen für Wohngebäude

Excel-Tool für den Berechnungsansatz der DIN SPEC 32737.

Toolbox

Berechnungshilfe Brennstoffzellen für Nichtwohngebäude

Excel-Tool für den Berechnungsansatz der DIN SPEC 32737.

Anbieter

Zukunft Gas GmbH