• Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Leichte Sprache

Urban Mining: Rathausneubau in Korbach setzt Maßstäbe

Stand: April 2022

2019 hat Korbach den Rathausanbau abgerissen. Das Waschbeton-Ungetüm lebt im Neubau weiter: 6.000 Tonnen Abbruch wurden wiederverwertet – und CO2-Emissionen reduziert.

Mitte Mai wird der neue Rathausbau der Bevölkerung übergeben. Die beauftragte ARGE agn und heimspielarchitekten hat ein Gebäude geschaffen, dass aus städtebaulicher Sicht das mittelalterliche Rathaus angemessen ergänzt. Dabei haben die Architekturbüros konsequent das Konzept des Urban Mining Index verfolgt und das Kreislaufpotenzial der eingesetzten Materialien und Bauteile bereits in der Planung bewertet und quantifiziert – für zirkuläres Bauen ein unerlässlicher Schritt. In Korbach wurde diese Systematik erstmalig in einer besonderen Form umgesetzt: Die beim selektiven Rückbau des Vorgängergebäudes anfallenden Materialien wurden ortsnah aufbereitet und zum überwiegenden Teil für den Neubau wiederverwertet.

Aus alt mach neu funktioniert auch auf dem Bau

Im Vorfeld wurden die bestehenden Baustoffe ermittelt und auf ihre Recyclingfähigkeit untersucht. Die mineralischen Abbruchabfälle wurden sortenrein getrennt, beispielsweise Mauerwerk und Fliesen vor dem Abbruch ausgebaut. Insgesamt konnten rund 6.000 Tonnen des Materials für den Neubau wiederverwertet werden, was 62 Prozent entspricht. Gut auch für das Klima: In Summe konnten 7 Prozent der Treibhausgas-Emissionen eingespart werden. Der Beton wurde in einer mobilen Brechanlage im benachbarten Volkmarsen recycelt. Die gelungene Kreislaufführung ist direkt sichtbar – beispielsweise bestehen die Betonfertigteile der Fassade zu einem Viertel aus einer Recycling-Gesteinskörnung aus dem Abbruch.

Allerdings: Nur etwa 15 Prozent eigneten sich zur Herstellung von neuem Beton, da Verklebungen die Qualität der gewonnenen Rezyklate erheblich eingeschränkt haben. Das zeigt einmal mehr, wie wichtig eine weitsichtige kreislaufgerechte Planung ist. Im neuen Gebäude ist der Urban-Mining-Ansatz komplett umgesetzt worden. Die Materialien können bei einem späteren Rückbau oder einer Sanierung sortenrein getrennt werden – und nachfolgenden Generationen als wertvolle Rohstoffe dienen.

Weitere Informationen

Das könnte noch interessant sein

Foto, im Vordergund ein großer Stapel alter Ziegelsteine, daran angelehnt mehere alte Fensterelemente. Im Hintergrund weitere Bauabfälle.

Urban Mining Index – Für die Bewertung der Kreislaufpotenziale von Baukonstruktionen

Mit dem Urban Mining Index als Systematik und Planungsinstrument kann die Kreislauffähigkeit, also die Nachnutzungsfähigkeit von Baukonstruktionen und Baustoffen in der Neubauplanung objektiv bewertet und gemessen werden.

Urban Mining Index
Foto, Blick auf mehrere, neu gebaute und modern anmutende Wohnhäuser. Im Hintergrund grüne, bewaldete Hügel.

Nachhaltiges Bauen und Sanieren

Nachhaltiges Bauen und Sanieren gewinnt weiterhin an Bedeutung. Sowohl im Bereich des öffentlichen Bauens als auch bei privaten Bauprojekten ist die Verwendung klimaschonender Baustoffe und die Betrachtung des Lebenszyklus zunehmend wichtig.

Mehr erfahren