• Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Leichte Sprache

Regelungen und Normen

Stand: April 2024
Foto, Nahaufnahme eines eines Monteurs, der ein Photovoltaikmodul auf einem Flachdach installiert.

Für die Installation von Photovoltaikanlagen an Gebäuden gibt es zahlreiche Vorgaben, die in unterschiedlichen Normen und Gesetzestexten festgeschrieben sind. Sowohl beim Neubau als auch im Bestand müssen diese berücksichtigt und die entsprechenden Anforderungen eingehalten werden. In einigen Bundesländern gilt für Neubauten bereits eine Solarpflicht.

Solarpflicht

Vorgaben auf europäischer Ebene

In der vom EU-Rat am 12.04.2024 angenommenen Fassung legt die Europäische Richtlinie über die Gesamteffizienz von Gebäuden (EPBD) in Artikel 10 eine Reihe von Zielen für den Ausbau von Solarenergie auf Gebäuden fest.

Die Mitgliedstaaten sollen sicherstellen, dass neue Gebäude so geplant werden, dass die Nutzung der Solarenergie am Standort optimiert und zugleich eine möglichst kosteneffiziente Installation von Solartechnologien möglich wird. Zusätzlich soll die Umsetzung von Solarenergieanlagen sichergestellt werden, sofern die Gebäude technisch geeignet sind und die Umsetzung wirtschaftlich und funktional realisierbar ist. Dabei wird für die zur Umsetzung vorgesehenen Fristen zwischen öffentlichen Gebäuden sowie Wohn- und Nichtwohngebäuden unterschieden.

Für den Neubau soll die Solarpflicht bis zum 31.12.2026 für neue öffentliche Gebäude und neue Nichtwohngebäude mit einer Gesamtfläche von mehr als 250 m2 eingeführt werden. Bis zum Ende des Jahres 2029 soll die Pflicht auch für alle neuen Wohngebäude sowie neu gebaute überdachte Parkplätze, die physisch an Gebäude angrenzen, eingeführt werden.

Im Gebäudebestand sollen gemäß EPBD nationale Regelungen gestaffelt nach der Gesamtfläche für öffentliche Gebäude bis Ende der Jahre 2027, 2028 und 2030 für Gebäude mit einer Gesamtfläche von 2000 m2, 750 m2 und 250 m2 eingeführt werden. Für bestehende Nichtwohngebäude, die größer als 500 m2 sind, soll die Pflicht Ende 2027 eingeführt werden und greifen, wenn das Gebäude einer größeren Renovierung unterzogen wird. Details können der nebenstehenden Übersicht entnommen werden.

In bestimmten Fällen können die Mitgliedstaaten bei der Umsetzung für die Messung anstelle der Nutzfläche die Erdgeschossfläche der Gebäude heranziehen.

Aktuell gültige Solarplichten in den Bundesländern

In den 16 Bundesländern gelten unterschiedliche Anforderungen in Bezug auf eine Solarpflicht auf den Dächern von Wohn- und Nichtwohngebäuden sowie auf Parkplätzen. Folgende Übersicht zeigt, wo welche Vorschriften bereits greifen oder in Kürze in Kraft treten.

Normen rund um Photovoltaik-Technik

Die nachfolgende Übersicht führt Normen auf, die in Bezug auf verschiedene Aspekte der Photovoltaik-Technik gültig sind.

Normen rund um Bautechnik

Arbeitsschutz / Unfallverhütungsvorschriften

Gütezeichen

Das könnte auch interessant sein

Foto, Blick von oben auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses mit Photovoltaikanlage. Im Hintergrund Baustelle eines Hochhauses mit Kränen.

Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) legt die energetischen Standards für Neubauten und für Bestandsbauten bei Sanierungen fest und regelt die Einsparung von Energie in Gebäuden.

Mehr erfahren
Foto, Neubau eines Einfamilienhauses, das Dach ist mit modernen Solarziegeln gedeckt.

Photovoltaik-Dachanlagen

PV-Anlagen auf geneigten Dächern haben in der Regel einen besonders guten Ertrag. Sie können aufgeständert oder komplett dachintegriert montiert werden.

Mehr erfahren

Zurück zu Photovoltaik