• Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Leichte Sprache

Nachhaltiger Waschpark mit Solargründach

Der Auto-Waschpark Wi-Wash in Ochtrup nutzt Regenwasser zum Waschvorgang und erhöht durch die Kombination aus Grün- und Solardach die wirtschaftliche und ökologische Funktionalität des Gebäudes.

Projekt

Als erste Autowaschanlage nutzt der Wi-Wash Indoor Waschpark in Ochtrup sein Flachdach sowohl für ein intelligentes Regenwassermanagement als auch für Photovoltaik und extensive Begrünung.

Niederschlagswasser wird gespeichert und verteilt. Es steht sowohl der Vegetation auf dem Flachdach als auch dem Waschvorgang der Fahrzeuge zur Verfügung. Die intelligente Steuerung managt das Regenwasser, sodass die Kanalisation entlastet und Regenüberlaufbecken einspart werden.

Die Kombination der Stromerzeugung mit der extensiven Begrünung bringt nachhaltige Vorteile. Dazu gehört die Absenkung der Umgebungstemperatur durch Verdunstung bei gleichzeitiger Erhöhung des Wirkungsgrades der Photovoltaik-Module. Zudem wirkt die Begrünung wie eine Dämmung, schützt das Gebäude vor Kälte und Überhitzung.

Die Photovoltaik-Module versorgen den Gebäudebetrieb mit grünem Strom. Im Batteriespeicher zwischengespeicherter Strom kann z.B. während des Staubsaugens an der Ladesäule für E-Autos genutzt werden.

  • Nichtwohngebäude
  • Sanierung
  • Smart / Digital

Bautafel:

BAUVOLUMEN
Grundstücksfläche: 5.500 m²

Gebäudedachfläche: 1.700 m²

VERWENDETE GEBÄUDETECHNIK
Photovoltaik auf der 1.700 m² großen Dachfläche

6 Batteriespeicher

E-Ladestation für Pkw

Kiesfiltergestützte Waschwasseraufbereitung (Rückgewinnungsquote von bis zu 85 %)

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und den Inhalt anzuzeigen!

Maßnahmen

  • Solargründach: Photovoltaik kombiniert mit extensiver Begrünung
  • Stromspeicherung in Batteriespeichern
  • Intelligentes Regenwassermanagement
  • Waschwasseraufbereitung

Ziele & Erfolge

Die Kombination von Gründach mit Regenwassermanagement und Photovoltaik bildet eine ideale Symbiose für eine nachhaltige Bebauung. Das Flachdach des Waschparks bietet die Fläche für den Ausbau erneuerbarer Energien und erhöht die wirtschaftliche sowie ökologische Funktionalität des Gebäudes. Da der Wirkungsgrad bei der Energiegewinnung von Solarmodulen bei zunehmenden Temperaturen abnimmt, sorgt die Begrünung durch die Verdunstungskälte der Vegetation dafür, dass die Solarmodule sich langsamer erhitzen und ihren Wirkungsgrad erhöhen. Der ressourcenschonend erzeugte Strom kann vor Ort von sechs Speichern aufgenommen werden, um ihn bei Bedarf zu nutzen oder ins Stromnetz einzuspeisen. So kann beispielsweise der zwischengespeicherte Strom von Kunden zum Staubsaugen an der E-Ladesäule genutzt werden.

Die Dachbegrünung bindet CO2 und Feinstaub, schützt die Dachhaut vor Schäden durch Hitze, Kälte und Hagelschlag. In ihrer Wachstumsphase wandeln die Pflanzen im Rahmen photosynthetischer Reaktionen Kohlendioxid in Sauerstoff um. Zudem wirkt Begrünung wie eine Dämmung und schützt vor Auskühlung wie auch vor Überhitzung des Gebäudes.

Rund 75.000 Liter Wasser werden in Retentionsboxen auf dem Dach gesammelt. Eine computergestützte Steuereinheit überwacht den Wasserstand in Abhängigkeit von der Wetterlage. Der temporäre Speicher im Retentionsraum entleert sich bei einem vorhergesagten Regenereignis über die durch eine intelligente Steuerung betätigte Drossel stark verzögert. So können niedrige Einleitbeschränkungen eingehalten werden und der Schutz gegen Überflutungen ist gegeben. So wird das gesamte auf dem Dach gesammelte Wasser effizient und intelligent – auch im Waschpark selbst – genutzt.

Zur umweltfreundlichen Waschpraxis gehört auch eine nachhaltige kiesfiltergestützte Waschwasseraufbereitung, die eine Rückgewinnungsquote von bis zu 85 % erreicht.

Lessons learned

Das energieeffizienten Gebäudekonzept des Wi-Wash Indoor Waschparks in Ochtrup zeigt, dass mit einer durchdachten Kombination aus Photovoltaik, Dachbegrünung und Regenwassermanagement ein wesentlicher Beitrag zum Schutz des Klimas geleistet werden kann und sich die unterschiedlichsten Gebäude für klimaschonende Maßnahmen eignen.

Kontakt & Akteure

Ihr persönlicher Kontakt

Elias Gut


Optigrün international AG

E-Mail schreiben
Foto, Nahaufnahme von mehreren Stecknadeln in einer Pinwand, die mit Bindfäden untereinander verbunden sind.
Akteure

GRÜNDACH Optigrün international AG

AUSFÜHRUNG DACHBEGRÜNUNG Marcel Nadorf GmbH