• Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Leichte Sprache

Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)

Stand: Mai 2022

Der individuelle Sanierungsfahrplan für Wohngebäude ist eine Möglichkeit, die Ergebnisse der Energieberatung darzustellen. Das Instrument eignet sich für die Erstellung von Fahrplänen für die Schritt-für-Schritt-Sanierung und für die Gesamtsanierung in einem Zug von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Mehrfamilienhäusern.

Foto, Blick auf ein hochwertig saniertes Einfamilenhaus mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach.

Wichtige Information

Update der iSFP-Druckapplikation auf Version 2.3 – Einführung Datenblatt zur Qualitätssicherung

Um die Qualitätssicherung der Bundesförderung der Energieberatung für Wohngebäude (EBW) zu erhöhen und zur Unterstützung der Energieberaterinnen und Energieberater wird derzeit ein Update der Druckapplikation des individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) finalisiert und dann den Herstellern der Bilanzierungssoftwares übergeben. Das Update auf Version 2.3 wird voraussichtlich im November veröffentlicht. Die Version 2.3 beinhaltet – zusätzlich zu den bisherigen Bauherrendokumenten – ein neues Datenblatt zur Überprüfung der einzureichenden Werte, welches ab Anfang 2023 verpflichtend bei Stichprobenkontrollen beim BAFA einzureichen sein wird.

Das Datenblatt zur Qualitätssicherung bildet bis zu 30 Werte ab, wie z. B. das beheizte Gebäudevolumen, den Wärmebrückenzuschlag oder den Jahres-Primärenergiebedarf (für den Ist- und den Zielzustand) sowie die U-Wert-Tabelle. Es werden Werte optisch hervorgehoben, die außerhalb eines empirisch plausiblen Bereiches liegen. Mit Hilfe des Datenblattes können Energieberaterinnen und Energieberater Eingabefehler oder andere auffällige Werte schneller erkennen und bei Bedarf korrigieren, bevor sie den iSFP finalisieren. Das Datenblatt zur Qualitätssicherung ist zur Vorprüfung für die Energieberaterinnen und Energieberater gedacht und als Teil der Prüfung der iSFPs beim BAFA wird es kontinuierlich weiterentwickelt werden. Es muss den Auftraggeberinnen und Auftraggebern nicht inhaltlich erläutert werden.

Ziele des individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP)

Der Klimawandel erfordert eine möglichst rasche und umfassende Effizienzsteigerung der Gebäude in Deutschland. Jede Sanierungsmaßnahme ist eine Chance, zum Erreichen dieses Ziels beizutragen. Werden diese Chancen nicht genutzt, bieten sie sich meist erst nach Jahrzehnten wieder – es sei denn, man tauscht Bauteile vorzeitig aus. Nicht für alle Hauseigentümerinnen und -eigentümer steht bei einer Sanierung die Energieeinsparung im Vordergrund. Häufig spielen Wohnkomfort und Wohngesundheit eine wichtige Rolle. Ein barrierefreier Umbau, der Ausbau von Wohnflächen und ein gesteigerter Komfort sind wichtige Gründe, sich für Sanierungsmaßnahmen zu entscheiden. Eine kompetente, ganzheitliche Beratung ist dafür ein wichtiger Grundstein. Das gilt für die Gesamtsanierung in einem Zug genauso wie für die Schritt-für-Schritt-Sanierung. Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) ist ein erster Schritt auf diesem Weg. Er bietet den Hauseigentümern einen ersten Überblick über Sanierungsmaßnahmen, Kosten und die zeitliche Reihenfolge, in der die Modernisierung umgesetzt werden kann. Er dient der Vorbereitung auf zukünftige Sanierungsmaßnahmen, ersetzt aber weder Genehmigungs- und Ausführungsplanung noch Fach- und Werkplanung. Damit am Ende ein sehr gutes Sanierungsergebnis erreicht wird, muss die Arbeit von allen Beteiligten eine durchgängig hohe Qualität aufweisen.

Informationsvideo

Grafik, Screenshot aus dem Video "Der individuelle Sanierungsfahrplan - iSFP" als Vorschau.

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und den Inhalt anzuzeigen!

Erklärfilm zum individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) mit den wichtigsten Informationen.

Methodik des iSFP

Der iSFP lässt sich für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Mehrfamilienhäuser nutzen. Die Ausgabe der Ergebnisse und Empfehlungen der Energieberatung erfolgt beim iSFP in Form der zwei Dokumente "Mein Sanierungsfahrplan" und "Umsetzungshilfe für meine Maßnahmen". Beide Dokumente werden der Auftraggeberin oder dem Auftraggeber zum Abschluss der Beratung zur Verfügung gestellt. Die Berechnungen erfolgen in einer Bilanzierungssoftware, die Ausgabe der Dokumente als PDF-Datei erfolgt durch das darin integrierte iSFP-Druckmodul.

Die Dokumente sind so aufbereitet, dass sie für die Bauherrin oder den Bauherrn leicht verständlich sind und einen langfristigen Überblick über den energetischen Zustand des Gebäudes und dessen Sanierungsmöglichkeiten bieten. Die Energieberatung sorgt für die Orientierung beim Kunden rund um die Sanierung. Gleichzeitig unterstützt der iSFP die Kommunikation mit dem Hauseigentümerinnen und -eigentümern.

Factsheet iSFP / Basics / Grundlegendes

Grafik, drei Seiten des Factsheets "Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP), Grundlegendes zum iSFP" als Vorschau.

Kurz und knapp erklärt: was ist ein iSFP und was ist der Unterschied zu einem herkömmlichen Beratungsbericht?

Zum Download

Integration in die Bilanzierungssoftware

Der individuelle Sanierungsfahrplan für Wohngebäude kann als Instrument freiwillig von Energieberaterinnen und -beratern genutzt werden. Er erleichtert den Arbeitsalltag, da es den Beratungsablauf systematisch strukturiert und das aufwendige Verfassen und Gestalten von individuellen Ergebnisberichten ersetzt. Die Druckapplikation übernimmt automatisch die im Programm eingegebenen Daten, individuelle Beschreibungen können in dafür vorgesehenen Freitextfeldern ergänzt werden. Zum Schluss können daraus die zwei Dokumente für die Hauseigentümerinnen und -eigentümer erstellen und als PDF-Datei ausgeben werden: "Mein Sanierungsfahrplan" fasst alle wichtigen Informationen anschaulich zusammen. Die "Umsetzungshilfe für meine Maßnahmen" enthält weiterführende Erläuterungen zu den vorgeschlagenen Maßnahmen(-paketen) und Kosten.

Einige Hersteller von Bilanzierungssoftware haben das neue Instrument bereits in ihre Produkte integriert. Eine Liste der Programme, die mit der iSFP-Druckapplikation erhältlich sind, ist beim BAFA im Kasten "Informationen zum Thema" unter dem Reiter "Publikationen" zu finden. Die Energieberaterin oder der Energieberater ist für die Inhalte und für die Datengrundlage, die korrekte Berechnung und die Erstellung des iSFPs verantwortlich. Es werden eine fundierte Ausbildung der Ausstellerin oder des Ausstellers sowie aktuelle Kenntnisse sowohl zur Datenaufnahme, Bilanzierung und Umsetzung als auch zu den aktuellen Förderprogrammen vorausgesetzt.

Förderung des iSFP

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert im Rahmen von Energieberatungen für Wohngebäude (ehemals „Vor-Ort-Beratung“) erstellte iSFP seit dem 01.07.2017. Anstatt des bisherigen Energieberatungsberichtes kann im Rahmen des Förderprogramms auch ein iSFP eingereicht werden. Wie bei den bisherigen Energieberatungsberichten gibt es auch hier die Möglichkeit, den iSFP nachzubessern. Seit 2020 werden bis zu 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten übernommen, höchstens 1.300 Euro für Ein- oder Zweifamilienhäuser und 1.700 Euro für Wohngebäude mit drei und mehr Wohneinheiten. Für Wohnungseigentümergemeinschaften gibt es zusätzlich einen einmaligen Zuschuss von bis zu 500 Euro, wenn der Energieberatungsbericht in einer Wohnungseigentümerversammlung erläutert wird. Zu den Fördervoraussetzungen, insbesondere zu den Mindestanforderungen an einen Energieberatungsbericht/ iSFP sind die Hinweise auf der Homepage des BAFA und dem Merkblatt für die Erstellung eines Beratungsberichts/ individuellen Sanierungsfahrplans zu beachten.

Foto, kleines Modellhaus aus Holz vor grauem Hintergrund, vor dem Haus stufenartig aufgestapelte Holzwürfel mit aufgedrucktem Pro-zent-Zeichen.

Förderung

Energieeffizientes Bauen und Sanieren wird bundesweit durch zahlreiche Förderprogramme unterstützt.

Mehr erfahren

Bewertung des Istzustands als Ausgangspunkt

Die energetische Bewertung des Gebäudes im Istzustand ist Ausgangspunkt der Energieberatung mit dem indivduellen Sanierungsfahrplan (iSFP). Der Kundin oder dem Kunden soll ein Gesamteindruck über den energetischen Zustand des Sanierungsobjektes vermittelt werden, um darauf aufbauend gezielte Hinweise auf einzelne verbesserungswürdige Komponenten geben und sie bzw. ihn für die Bedeutung der Qualität der Sanierungsmaßnahmen sensibilisieren zu können.

Für die energetische Bewertung des Istzustandes gelten verschiedene, auch sonst gängige Grundprinzipien. Die für die Erstellung des iSFP erforderlichen Kennwerte werden über die genormten und gültigen Bilanzierungsverfahren des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) berechnet.

Foto, verschiedenfarbige Holzhütten unter blauem Himmel.

Energetische Bewertung des iSFP

Die energetische Bewertung richtet sich beim iSFP nach mehreren Grundprinzipien.

Mehr erfahren

Kostendarstellung als wichtiges Element des iSFP

Für Hauseigentümerinnen und -eigentümer ist die Frage nach den Kosten einer energetischen Sanierung zentral, um eine Entscheidung darüber zu treffen. Dabei haben Energieeffizienzmaßnahmen am Gebäude den großen Vorteil, dass sie die Heizkosten senken. Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) enthält geschätzte Kosten für die vorgeschlagenen Effizienzmaßnahmen, die auf Erfahrungswerten von Energieberaterinnen und Energieberatern oder ersten vorliegenden Angeboten basieren.

Foto, Nahaufnahme eines Schreibtisches, ein Mensch arbeitet mit Taschenrechner und Laptop auf unterschiedlichen Dokumenten.

Kosten im iSFP

Die genaue Aufschlüsselung der Kosten rund um den iSFP und seine Umsetzung sind elementar für die Entscheidung der Eigentümer.

Mehr erfahren

Häufige Fragen zum individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP)

Die folgende Auflistung enthält die fünf am häufigsten gestellten Fragen zum individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP):

Der FAQ-Bereich beinhaltet Antworten auf viele weitere häufig gestellte Fragen:

Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fachfragen zu Gebäudeenergiegesetz (GEG), Energieausweis, Bilanzierung, Bauphysik, Gebäudetechnik oder individueller Sanierungsfahrplan (iSFP).

Mehr erfahren

Videoantworten auf häufig gestellte Fragen

Grafik, Screenshot aus dem Video "Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP): Die Vorteile" als Vorschau.

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und den Inhalt anzuzeigen!

Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP): Die Vorteile

Expertinnen und Experten aus dem Fachservice des Gebäudeforums beantworten in kurzen Videos häufig gestellte Fachfragen:

Vortragsfolien sowie Bilder zur Veranschaulichung

Das Expertenteam des Gebäudeforums hat übersichtliche Vortragsfolien erstellt, die auszugsweise oder in Gänze für Präsentationen zum Thema verwendet werden dürfen. Die Folien können nebenstehend als Powerpoint-Datei heruntergeladen werden.

Präsentationen

Vortragsfolien zum individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP)

Eine Zusammenstellung von Präsentationsfolien zur Verwendung in Vorträgen zum individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP).

Stand: Oktober 2021

PPTX 1 MB

Darüber hinaus stehen hier beispielhafte Abbildungen von Einzelseiten aus „Mein Sanierungsfahrplan“ und „Umsetzungshilfe für meine Maßnahmen“, durch die das Visualisierungsprinzip und die Anschaulichkeit eines iSFP-Beratungsberichtes deutlich werden, zum Download bereit. Eine Weiterverwendung dieser Bilder ist nur mit der Nennung der Bildrechte „Quelle: BMWK“ gestattet.

Download der Bilder (ZIP-Datei, 4 MB)

Zusammenstellung von beispielhaften Abbildungen aus den iSFP-Ausgabedokumenten zur Veranschaulichung

Downloads zum individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP)

Publikationen zum iSFP

  • iSFP-Publikationen

    Handbuch iSFP

    Anleitung zur Erstellung des individuellen Sanierungsfahrplanes (iSFP) für Wohngebäude. Das Handbuch zum iSFP wurde entsprechend den Formulierungen von GEG und BEG aktualisiert.

    Stand: Oktober 2021

    PDF 4 MB barrierefrei

  • iSFP-Publikationen

    Kurzanleitung iSFP

    In 7 Schritten zum individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP). Die Kurzanleitung zum iSFP wurde entsprechend den Formulierungen von GEG und BEG aktualisiert.

    Stand: Oktober 2021

    PDF 517 KB barrierefrei

  • iSFP-Publikationen

    Checkliste iSFP

    Arbeitshilfe für Energieberaterinnen und Energieberater zur Datenaufnahme vor Ort. Die Checkliste wurde entsprechend den Formulierungen von GEG und BEG aktualisiert.

    Stand: Oktober 2021

    PDF 841 KB barrierefrei

  • Factsheets

    Factsheet iSFP / Basics / Grundlegendes

    Kurz und knapp erklärt: was ist ein iSFP und was ist der Unterschied zu einem herkömmlichen Beratungsbericht?

    Stand: Mai 2022

    PDF 518 KB

  • iSFP-Publikationen

    Vergleich iSFP 2.0 mit iSFP 1.0

    Gegenüberstellung vom iSFP 2.0 im Vergleich zum Vorgänger iSFP 1.0

    Stand: Februar 2020

    PDF 4 MB barrierefrei

  • iSFP-Publikationen

    Endbericht zur Einführung des iSFP

    Endbericht zum BMWi-Pilotprojekt zur Einführung des individuellen Sanierungsfahrplans

    Stand: Januar 2018

    PDF 1 MB

Blankofahrplanseiten des iSFP

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite A4

    Für die Komplettsanierung im DIN A4-Format

    Stand: Juli 2017

    PDF 432 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite A3

    Für eine Komplettsanierung im DIN A3-Format

    Stand: Juli 2017

    PDF 432 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 2A4

    Für die Komplettsanierung, bestehend aus zwei DIN A4-Seiten

    Stand: Juli 2017

    PDF 433 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 5MP A4

    Für fünf Maßnahmenpakete im DIN A4-Format

    Stand: September 2017

    PDF 385 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 5MP A3

    Für fünf Maßnahmenpakete im DIN A3-Format

    Stand: September 2017

    PDF 353 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 5MP 2A4

    Für fünf Maßnahmenpakete, bestehend aus zwei DIN A4-Seiten

    Stand: September 2017

    PDF 354 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 4MP A4

    Für vier Maßnahmenpakete im DIN A4-Format

    Stand: September 2017

    PDF 349 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 4MP A3

    Für vier Maßnahmenpakete im DIN A3-Format

    Stand: September 2017

    PDF 349 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 4MP 2A4

    Für vier Maßnahmenpakete, bestehend aus zwei DIN A4-Seiten

    Stand: September 2017

    PDF 349 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 3MP A3

    Für drei Maßnahmenpakete im DIN A3-Format

    Stand: September 2017

    PDF 340 KB

  • iSFP-Publikationen

    iSFP-Blankofahrplanseite 3MP 2A4

    Für drei Maßnahmenpakete, bestehend aus zwei DIN A4-Seiten

    Stand: September 2017

    PDF 343 KB

Das könnte noch interessant sein:

Foto, Blick von oben auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses mit Photovoltaikanlage. Im Hintergrund Baustelle eines Hochhauses mit Kränen.

Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) legt die energetischen Standards für Neubauten und für Bestandsbauten bei Sanierungen fest und regelt die Einsparung von Energie in Gebäuden.

Mehr erfahren
Foto, Nahaufnahme von mehreren übereinanderliegenden Papierstapeln, die jeweils mit einer Dokumentenklammer zusammengehalten werden.

Bilanzierungsnormen

Energetische Mindestanforderungen, Berechnungsansätze sowie hierbei anzusetzende Randbedingungen sind im GEG und den anzuwendenden Normen festgelegt.

Mehr erfahren