Teilenergiekennwerte von Nichtwohngebäuden

Die Excel-Arbeitshilfe erlaubt eine schnelle energetische Bilanzierung von Nichtwohngebäuden im Bestand. Mit Hilfe des Tools  ist selbst bei komplexen Gebäuden eine aussagekräftige Schwachstellenanalyse binnen zwei bis drei Tagen mög­lich.

Funktionen

  • Methodische Anlehnung an die Gesamtenergiebilanz nach DIN V 18599 unter Berücksichtigung zahlreicher Vereinfachungsmöglichkeiten, die die oftmals dürftige Da­tenlage bei Bestandsgebäuden berücksichtigen.
  • Erweiterter Bilanzkreis auf nutzerspezifische Energiebedarfe, so dass ein sinnvoller Vergleich von Bedarf und Verbrauch möglich wird.

Einsatz

  • Schnelle energetische Bilanzierung von Nichtwohngebäuden im Bestand, z.B. zur Analyse von vielen Gebäuden in einem Portfolio.
  • Verbrauchsstruktur eines Gebäudes transparent machen, die energetische Qua­lität von Gebäude und Anlagen zu bewerten und energetische Schwachstellen aufzudecken.
  • Die sinnvolle Anwendung des Tools erfordert bauphysikalische und technische Querschnittskenntnisse, wie sie typischerweise eine Energieberaterin bzw. ein Energieberater hat.
Toolbox

Teilenergiekennwerte von NWG

TEK-Tool für energetische Bilanzierung von Nichtwohngebäuden im Bestand