• Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Smarte Gebäude

Cube Berlin

Das Bürogebäude vereint Aspekte des smarten Bauens, der Nachhaltigkeit und hochkarätiges Design. Dabei bietet es angenehme und zukunftsorientierte Arbeitsplätze.

Cube Berlin bildet mit seiner spiegelnden Fassade eine Landmarke an einem der prominentesten Orte Berlins. Das Bürogebäude bietet Mietenden zukunftsorientierte Arbeitsplätze, die sich durch Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit auszeichnen und Möglichkeiten zum Wissensaustausch bereitstellen. Durch sein selbstlernendes „Gehirn“ wird eine Interaktion zwischen den Bedürfnissen und Anforderungen der Nutzenden möglich. Die smarte Zentrale steuert mithilfe einer App Systeme wie Klima- und Lichtsteuerung, Buchungssysteme, Aufzüge sowie Zugangskontrolle und macht das Gebäude somit effizienter.

Alleinstellungsmerkmal ist die Fassade. Sie verleiht dem Gebäude nicht nur ein kaleidoskopartiges Aussehen, sondern beinhaltet ebenfalls ein integriertes Energiekonzept. Die hinterlüftete zweischalige Fassade spendet reichlich Tageslicht und sorgt gleichzeitig sowohl für eine natürliche Belüftung als auch für einen sehr effektiven Schutz gegen Wärmegewinne. Sie ist Teil eines umfassenden High/Low-Tech-Energiemanagementsystems, das auf Energieverschiebung basiert und Energieüberschüsse, z. B. Wärme in einem Bereich, in Kühlung in einem anderen Bereich umwandelt.

Bautafel:

VOLUMEN
19.500 m²

BAUZEIT
2017-2019

BAUKOSTEN
100 Mio. Euro

ENERGETISCHER ZUSTAND
EnEV-Standard - 30 Prozent

VERWENDETES MATERIAL
Schichtfassade, vollständig verglast: 12 verschiedene Glaselemente

Osmotische Hülle (Fassade)

VERWENDETE GEBÄUDETECHNIK
Solarbeschichtung auf Außenhülle der Doppelfassade

Smarte Gebäudetechnik: „Digital Brain“-Server

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und den Inhalt anzuzeigen!

An einem Standort wie Berlin war es von besonderer Wichtigkeit, dass das Gebäude einen herausragenden Charakter aufweist. Mit Cube Berlin wurde ein Bürogebäude mit dem Gedanken eines Kunstwerkes vereint und somit eine skulpturale Landmarke geschaffen. Darüber hinaus ist es gelungen, dank der stark reflektierenden Fassade eine Interaktion zwischen der Stadt und dem Bauwerk selbst herzustellen. 

Cube Berlin ist beispielhaft für die Fortschritte des smarten Bauens in Deutschland. Es kombiniert modernes Design mit hoher Nutzerfreundlichkeit und zeigt dabei auf, dass ein angenehmes und produktives Arbeitsumfeld auch nachhaltig sein kann.

Vor allem durch die außergewöhnliche Fassade und die smarte, selbstlernende und effiziente Gebäudetechnik leistet das Bauwerk einen Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit. Folglich erhielt es die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold und unterschreitet zudem den EnEV-Standard um 30 Prozent.

  • The International Architecture Award 2021 - Corporate Office Buildings
  • The International Architecture Award 2021
  • German Design Award 2020 – Gold, Excellent Architecture
  • AIA International Design Award
  • Merit Award for Open International - Architecture
  • Blueprint Awards 2020 - Best Non-Public Project
Foto, Nahaufnahme von mehreren Stecknadeln in einer Pinwand, die mit Bindfäden untereinander verbunden sind.
Akteure

ARCHITEKTEN 3XN Architects Copenhagen; Maedebach & Redeleit Architekten, Berlin

BAUINGENIEURE Remmel + Sattler Ingenieurgesellschaft, Frankfurt/Berlin

FASSADENTECHNIK  DS-Plan, Stuttgart

BERATUNG FASSADENPFLEGE  TAW Weisse, Hamburg

DIGITALISIERUNG CA Immo, Thing-it and Drees & Sommer

BRANDSCHUTZTECHNIK  hhpberlin, Berlin

M&E-INGENIEURE  DS-Plan, Berlin, Frankfurt