• Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Netzwerke & Initiativen

PIER F

Das Zentrum PIER F und der angeschlossene Zukunftshafen Frankfurt e.V. stehen für Nachhaltigkeitsbildung und -projekte im Netzwerk – mit Schwerpunkt auf dem grünen Bauen.

PIER F ist Bildungs- und Begegnungsstätte rund um das Thema Nachhaltigkeit – eine einzigartige Verbindung aus Bürogemeinschaft, Lernort und Netzwerk-Treffpunkt. Zum Netzwerk gehören Entscheiderinnen und Entscheider aus den Bereichen Planung, Architektur, Kunst und Design, Hersteller der grünen Baukultur, Universitäten, Energieberaterinnen und -berater sowie Initiativen.

Zur PIER F Website

Zum PIER F Magazin

Das PIER F lädt nicht nur zu Inhouse-Events ein, sondern veranstaltet auch Fachführungen, Filmabende, Festivals und Exkursionen. Das Portfolio wird durch das hauseigene PIER F Magazin abgerundet.

Der angeschlossene Zukunftshafen Frankfurt (ZHF) e.V. fördert innovative, grüne Bauprojekte.

Auf einen Blick:

GRÜNDUNG
2010

ANZAHL DER MITGLIEDER
Family: ca. 10

Friends: ca. 30 (Guides, Architektinnen und Architekten, Grafiker, Fotograf, Helferinnen und Helfer, Unterstützerinnen und Unterstützer)

Partner/Netzwerk: mehrere Hundert (aus Planung, Investment, Hersteller-Unternehmen, Energieberatung, Initiativen, Universitäten ...)

ORT
Frankfurt am Main

AKTIVITÄTEN
Seminare, Workshops, Vorträge, Get-togethers (Energieberater-Stammtisch u.a.), Best-Practice-Präsentationen, Stadtführungen (KLIMAtours, Green City Tours), Exkursionen, Nachhaltigkeits-Festivals (PIER Festival, Grünwärts-Festival), Kinoreihe „Architektur und Film“, digitales Nachhaltigkeitsmagazin „PIER F“  

Im Rahmen der KLIMAtours, die PIER-F-Gründerin Susanne Petry 2010 gemeinsam mit dem Energiereferat der Stadt Frankfurt entwickelte, kommen nationale wie internationale Gruppen zu teils mehrtägigen Fachführungen nach Frankfurt, um sich über energieeffizientes Bauen zu informieren. Eine Gruppe spanischer Architektinnen und Architekten nahm jahrelang an den KLIMAtours teil, kommt nun aber nicht mehr: Längst konnten die Organisatoren eigene grüne Bauprojekte realisieren und geben nun Fachwissen an ihre Landsleute weiter.

Das Prinzip und die Wirkungsweise von PIER F: Wissenstransfer rund um die grüne Baukultur. In einem Tiny-House-Workshop wurden Interessierte fit gemacht fürs autarke Wohnen, andere PIER-F-Veranstaltungen bringen Planerinnen und Planer sowie Hersteller zusammen und treiben so die Umsetzung grüner Bauprojekte voran. Events wie Festivals und Filmabende sensibilisieren die Öffentlichkeit für das Thema Nachhaltigkeit.

Das PIER-F-Netzwerk fördert fachlichen Austausch und Bildung rund um die Themen Nachhaltigkeit und grüne Baukultur, aber auch die Sensibilisierung einer breiteren Öffentlichkeit für die Problematik des Klimawandels, für Umweltschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die Mitgliederinnen und Mitglieder des Netzwerks nehmen an PIER-F-Veranstaltungen teil, präsentieren Best-Practice-Lösungen, stehen selbst  für Fachvorträge und -diskussionen zur Verfügung oder bringen ihre Kontakte ein. In Zusammenarbeit mit Universitäten finden wissenschaftlicher Austausch und studentische Architekturwettbewerbe statt. Der an PIER F angeschlossene ZHF e.V. unterstützt grüne Bauprojekte und versucht auch selbst, solche Projekte auf den Weg zu bringen. So wurde beispielsweise im Jahr 2021 ein Leerstandsgebäude in der Hessischen Rhön vor dem Abriss gerettet und ein Konzept zur Umwandlung des Gebäudes in einen innovativen Ort für gemeinschaftliches Wohnen, Arbeiten und Kultur entwickelt.

PIER F Preisverleihung Grünes Bauen Studenten, Frankfurt UAS

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und den Inhalt anzuzeigen!

Die PIER-„Family“ ist der enge Kreis um PIER-F-Gründerin Susanne Petry. Dazu gehören neben der Bürogemeinschaft auch die Gründungsmitglieder des angeschlossenen Zukunftshafen Frankfurt (ZHF) e.V.
Zu den PIER-„Friends“ wiederum zählen Helferinnnen und Helfer sowie Unterstützerinnen und Unterstützer, darunter Tour-Guides und Fachkräfte aus den Bereichen Architektur, Fotografie und Grafikdesign, sowie befreundete Macher und Initiativen, die an gemeinsamen Aktionen mitwirken. Kooperationspartner kommen primär aus der Baukultur, der Stadtplanung und dem wissenschaftlichen Bereich. Das Netzwerk lebt – natürlich – von intensivem Networking, Interessierte können aber auch von sich aus auf PIER F zukommen, sie können den kostenlosen PIER-F-Newsletter abonnieren und Mitglied im ZHF e.V. werden.

PIER-Family, -Friends und -Partner beim Grünwärts-Festival 2018
Ihr persönlicher Kontakt

Susanne Petry

Gründerin
PIER F

E-Mail schreiben